Mauritiushof Gritsch das Pendeln zwischen zwei Welten

Die Arbeit in unserem Weingut ist ein Pendeln zwischen zwei Welten. Hier der Mauritiushof am Spitzer Kirchenplatz mit rund 800-jähriger Geschichte, ein Stückchen weiter der kalmuck-Keller mit modernster Technik. Winzer Franz-Josef Gritschverkörpert bereits die 7. Generation der Familie, die in Spitz/Donau Weinbau betreibt. Selbstverständlich, dass hier Tradition, alte Werte und überliefertes Wissen eine große Rolle spielen. Klar aber auch, dass mit Tradition allein Spitzenqualität von heute nicht zu schaffen ist. Deshalb ist im Weingut Gritsch immer alles in Bewegung.

Die Wachau mit dem mächtig-ruhigen Donaufluss und den steilen Uferweingärten ist unsere Heimat und Arbeitsplatz zugleich. Ja, die steilen Terrassenweingärten machen Mühe und vieles geht bei uns nur in Handarbeit – vom Schneiden bis zum Lesen. Aber: Die Mühe lohnt. Dann zum Beispiel, wenn man an einem Herbsttag oben im Weingarten steht und die Abendsonne die Donau glitzern und die Weinblätter leuchten lässt. Und der größte Lohn ist, wenn Ihnen liebe Weingenießer durch ein Glas „vom Gritsch“ ein Geschmackserlebnis, ein besonderer Moment geschenkt wird. Dann haben wir die Bestätigung: Ja, wir arbeiten hart, wir streben immer nach dem Besseren, wir lassen nie locker, wenn´s um die Qualität geht.